Dienstag, 30. September 2014

★ [me] illustrated.

Meine Lieben, ich freu mich so sehr. Ich wurde in kürzester Zeit gleich zwei Mal illustriert. Die erste Illustration zeig ich euch heute. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an India- ich bin schwer begeistert von ihrem Können und freu mich auch über das ein oder andere verlorene Kilo. ;-)

Das dann auch noch mein aktuell liebstes Outfit (das Originalbild seht ihr hier) illustriert wurde, freut mich umso mehr. 

Ich habe das Bild ohne Kommentar einer Freundin geschickt. Ihre Reaktion war perfekt: "Vreeni, die sieht aus wie du. Das sieht aus, wie aus den coolen Modezeitschriften von früher." Ich konnte nur müde lächeln und sagen: "Das bin ich!" Und darüber freu ich mich sehr. Also herzlichen Dank an dich, liebe India. Hier geht es zu ihrem zauberhaften Blog: Malue.


Und - was sagt ihr? Sie hat es drauf, oder?



Mittwoch, 24. September 2014

★ [win] see you.

Ich habe euch bereits von Jean-Jacques erzählt. Von Karl Lagerfeld und der Welt, in der ich nicht unterwegs bin. Und auch von den sarkastischen Shirts, die dem bitteren Thema "Trennung" das gewisse Sahnehäubchen verleihen. 

"Bis die Tage!"
So sagt man Tschüss, da wo ich her komme. Und man sagt es ständig. Zu jedem. Egal, ob man ihn die Tage wieder sieht. Meine engsten Menschen und ich sagen uns das sogar auf platt-deutsch. Aber mit so einer Selbstverständlichkeit, dass mir das auch bei Menschen rausrutscht, die keinen Plan haben, was ich ihnen damit sagen will. Diese drei Worte geben mir somit ein Heimatgefühl. Und gleichzeitig haben sie für mich etwas von aussteigen und "ich bin dann mal weg". Ich mag ihn. Und er passt zu mir, daher ist er jetzt mein persönlicher Shirt-Spruch.

Für alle, die Statement-Shirts so sehr mögen wie ich und für alle, die der Welt etwas zu sagen haben, gibt es noch bis zum 30. September 2014 die Chance Teil der "what the fuck"-Kollektion zu werden. Alle Info´s zur Teilnahme findet ihr hier.

 
Shop the look:






[WIN] JETZT SEID IHR GEFRAGT!
Also, meine Lieben: ich freue mich auf eure Sprüche und Statements. 
Seid ihr dabei [hier]?


Montag, 22. September 2014

★ [fashion] wiesn.

Die Wiesn ist schon im vollen Gange. Ich verfolge noch gespannter als sonst, welche Trends und Stylings beim diesjährigen Oktoberfest angesagt sind. Habt ihr auch das Gefühl, dass dieses traditionelle Volksfest Jahr für Jahr mehr zum angesagten Event wird?

Die tollen Tipps, Posts und ersten Bilder haben gewirkt: Mia farhn auf d´Wiesn!

Ich freu mich riesig und würde gern noch schnell ein neues Dirndl und alles was dazu gehört shoppen, aber dazu ist leider keine Zeit. Und ich habe ja erst im Frühling meinen Hippie-Dirndl-Traum ergattert. Ihr erinnert euch? [hier] Daher gibt es "nur" ein paar Dirndl-Inspirationen.

Welcher Look gefällt euch am besten?

LOOK 1: Dirndl: here.  Shoes: here.  Jacket: here.  Bag: here.  Hat: here.  Earrings: here.

LOOK 2: Dirndl: here.  Bag: here.  Shoes: here.  Jacket: here.  Earrings: here. 

LOOK 3: Dirndl: here.  Jacket: here.  Necklace: here.  Shoes: here.  Blouse: here.  Fascinator: here.  Bag: here.

EN // Wiesn.
Oktoberfest 2014: We will take part. 
I'm really happy and would like to have a new dirndl, but unfortunately there is no time. And I've already shopped one this year: my hippie-dirndl-dream, you remember? [here] Therfor, here only some dirndl inspirations. Which look do you like best?

Habt ihr ein Dirndl?
Werdet ihr zur Wiesn fahren?


Donnerstag, 18. September 2014

★ [outfit] lace.

Lieber Sommer,

dieser Post ist nur für dich. Schön, dass du kurz vorbei schaust. Es ist toll dich hier zu haben. Meinen Post, indem ich dich verabschieden wollte, ist bereits geschrieben. Jetzt bist du zurück. Darüber freuen wir uns sehr, daher würde ich dir gern auf diesem Weg sagen, wie wichtig du uns allen bist. Wie perfekt du unsere Zeit machst. 

Mit dir ist alles so leicht. Du hältst so viele unvorhergesehene Momente für uns bereit. So wird z.B. manch ganz normaler Abend zu einer unvergesslichen, lauen Nacht mit Freunden. 

Du schaffst es, Menschen aus den vier Wänden zu locken. Mit dir können sie ganz entspannt mal offline sein - miteinander in deiner warmen Sonne sitzen und bei kühlen Drinks über längst vergessene Zeiten plaudern. 

Lieber Sommer, bleib noch ein bißchen. 

Und wenn du doch schon gehen musst: komm schnell wieder. 
Wir warten hier auf dich.


EN // Dear summer,
this post is just for you. Nice that you´re back again. I would like to tell you today, how important you are to us. How perfect you make our time. 

With you, everything is so easy. You keep ready so many unexpected moments for us. Thus, for example, many ordinary evening turn into an unforgettable, balmy night with friends. 

You are the reason, why people go out. With you, they relax. They can be offline for a while - sit together, in your warm sun and chat with cool drinks about long-forgotten times. 

Dear summer, please stay. 

If you have to go already: come back soon. 

We are waiting here for you.

Shop the look:





Sonntag, 14. September 2014

★ [outfit] this day.

Einer dieser Tage, an denen alles passt. 
An deiner Seite geht dein wichtigster Mensch, die Sonne scheint dir ins Gesicht. Das Wasser glitzert, die vertraute Hand hält deine und gemeinsam schlendert ihr über die Brücke. Durch die Bäume fällt warm leuchtend das Licht, Holz knarrt unter deinen Füßen. Die Hand lässt dich los, aber nur um den Arm um deine Schulter zu legen.










Du könntest die ganze Welt umarmen. Springst gut gelaunt über jede Hürde, grinst zufrieden vor dich hin und freust dich über eine tauchende, weiße Ente. Du kletterst auf eine Mauer, balancierst summend darüber und am Ende steht er und fängt dich auf. Ihr küsst euch, schaut euch an und kein Wort der Welt, könnte diesen Moment einfangen. Es ist einer dieser Tage, an denen einfach alles passt.

EN // One of those days, when everything fits. 
On you side: your most important person, the sun is shining in your face. The water sparkles, the careful hand holds yours and together you walk slowly over the bridge. Through the trees you see bright light, wood creaks under your feet. He puts his arm around your shoulder. You could embrace the whole world. You jump over every hurdle, you smile and climb on a wall, balance over it and at the end is he to catch you. You kiss him, look at him and no word in the world could capture this moment. It's one of those days, when everything fits.

Wann war dein letzter Tag, an dem einfach alles passte?



Dienstag, 9. September 2014

★ [win] wtf?

WIN YOUR SHIRT.
Du wolltest schon immer ein Shirt, das einen besondern Moment in deinem Leben festhält? Du hast der Welt etwas mitzuteilen?

Das ich auf Shirts mit aussagekräftigen Statements stehe, wisst ihr schon. Aus diesem Anlass geht es heute direkt weiter mit genau diesen Shirts: Ich möchte euch Christina vorstellen. Christina studiert Modemanagement und hat im zarten Alter von 21 Jahren "what the fuck" gegründet. Mit ihrem Label bringt sie auf herrlich sarkastische Art, altbekannte Trennungs-Sprüche auf den Punkt. Handgemacht und nachhaltig.

Liebe Christina, wie kam es dazu, dass du dich für ein Modemanagement-Studium entschieden hast? Für mir war sehr früh klar, dass ich mein eigenes Baby gründen wollte. Daher war es mir wichtig, die Modebranche in allen Bereichen kennen zu lernen: von der Strategie, übers Design hin zu Marketing, Controlling und allem was dazu gehört. Ich wollte etwas Handfestes, um eine gute Basis für die Gründung meines eigenen Labels zu legen.

Stand für dich denn zu dem Zeitpunkt schon fest, was genau hinter deinem Label stecken sollte? Nein - ganz und gar nicht. 

Wann entstand dann genau die Idee zu what the fuck? Die wirkliche Idee entstand in einer uns allen sehr bekannten Situation: eine frisch verlassene, traurige Freundin steht Montagsmorgens bei der Arbeit vor mir. Wir verfluchten gemeinsam das Leben und vor allem die Männer. Als wir einige Stunden später ausreichend geschimpft hatten, fragte ich sie, mit welcher Begründung er die Beziehung denn überhaupt beendet hatte. 

Sie antwortete: "Es sprudelte einfach nicht!"

Daraufhin mussten wir beide laut lachen - denn ausgesprochen klang diese Begründung wirklich sehr bescheuert. Ich versprach ihr ein Shirt mit diesem Spruch zu bedrucken. Prompt war die Idee geboren. Denn uns fielen plötzlich so viele typische Sprüche ein, von denen wir alle mindestens schon einen gehört haben. 

Wie ging es dann weiter? Ich habe angefangen, einen Business-Plan zu schreiben - weil ich für mich sicher sein wollte, dass "what the fuck" funktionieren könnte. Statt eines Praktikums konnte ich meinen Dozenten davon überzeugen, die Gründung des Labels als praktisches Semester umzusetzen.Von da an ging es also ans Eingemachte: ich feilte an dem Businessplan, meldete ein Gewerbe an und kümmerte mich um Website und Kooperationen.

Und wie waren die Reaktionen auf deine Shirts? In meinem familiären Umfeld waren die Reaktionen anfangs sehr gemischt, von "Muss denn das sein?" (Mama) bis "Leg los!" (Papa). Andere sagten, ich sei zu jung. Wieder andere fanden es sofort toll, unterstützten mich und schnell waren die ersten Kooperationen, Artikel und Verkäufe gemacht.

Das erste verkaufte Shirt - wie war das für dich? Ganz ehrlich? Ich konnte es nicht fassen. Vor allem war das erste Bestellung von einer völlig fremden Person. Ich konnte nichts anderes denken außer "Wow - jemand fremdes läuft bald in MEINEM Shirt durch die Gegend". Und das es jemand war, der es nicht mir zuliebe gekauft hat, war für mich die ehrlichste Resonanz. 

Heute - ein Jahr später: wie geht es da parallel zum Studium voran? Welche Wünsche hast du für dein Label? Schwierig, denn es fehlt natürlich die Zeit sich voll und ganz auf das Label zu konzentrieren. Für "what the fuck" brennt mein Herz - das Label und ich entwickeln uns zusammen weiter. Ich freu mich einfach darauf, mich 100% für mein Baby einbringen zu können. 

Wie sieht dein Happy End für dich und dein Label aus? Wenn ich träumen darf, dann säh die Zukunft so aus: Ich habe eine riesige Altbau-Wohnung, die gleichzeitig auch Arbeitsstätte für mich und mein kleines Team ist. Wir haben eine Gemeinschaftsküche, viel Platz, um kreativ zu sein und entwickeln gemeinsam neue Ideen. Wie eine kleine Label-Familie.


Hier geht´s zur website.
Hier geht´s zur facebook-Seite.
Die aktuelle Kollektion für die Party-Reihe "Tieftauchen" findet ihr hier.



[WIN] JETZT SEID IHR GEFRAGT!

Welcher Spruch hat dich geprägt? Gibt es einen Spruch, der einen besonderen Moment in deinem Leben festhält? Oder einen der dich immer begleitet?

Der beste Spruch gewinnt ein handgemachtes "what the fuck" Shirt!
Und hat die Chance darauf, in die Kollektion aufgenommen zu werden.

Und so könnt ihr teilnehmen:
1. Setze deinen Spruch, die Geschichte dazu und 
deine E-Mail Adresse als Kommentar unter diesen Post.
2. Folgt freak in you via GFC, facebook oder Bloglovin.
3. Liked "what the fuck" hier.
4. Einsendeschluss ist der 30. 09. 2014 um 18 Uhr
5. Die Sprüche werden am 01.10.2014 hier zum Voting veröffentlicht.
6. Ab jetzt heisst es "Voten! Voten! Voten!"
7. Das Voting endet am 07.10. 2014 um 18 Uhr.

Und tadaaa: dann geht der Gewinner-Spruch in die Mode-Geschichte ein. ;-)
Ich bin sehr gespannt und wünsche euch viel Erfolg!


Sonntag, 7. September 2014

★ [fashion] karl.

Nous aimons la vie!
Ich kann nicht anders: aktuell bleibe ich nur bei Shirts stehen, die man mit einem kleinen Augenzwinkern ansehen kann. Verspielte, niedliche Shirts und Tops fallen leider komplett aus meinem Scan-Radius und somit stürme ich auf jedes Shirt mit einem blöden Spruch 
oder einem übertriebenem Motiv. Innerhalb dieses modischen Tunnelblicks stieß ich auf das Label Je m´appelle



Der Online-Shop ist auf den ersten Blick jetzt nicht ganz so lässig - dafür überzeugen aber die vielen coolen Shirts und Sweater mit tollen Motiven und der beständig witzigen Verbindung zur französischen Sprache.

Und dann entdeckte ich Karl. Es war Liebe auf den ersten Blick. Dieses Zitat - es sagt einfach alles, was wahrscheinlich auch 90 % meiner Freunde über mich sagen würden. Daher ging es nicht anders: es sollte mir gehören. 

Eine unvergessliche Bestellung.
Was soll an einer Bestellung unvergesslich sein? Folgendes: ab dem Klick begann die Geschichte von Jean-Jaques. Ich erhielt folgende Mail: "Jean-Jacques steigt gleich in seinen Citroën und fährt vom Montmartre los, um die Bestellung schnellst möglich zu Dir zu liefern ;). Wenn er keinen Gegenwind hat, erhältst Du Deine Bestellung in den nächsten Tagen!" Der Mail war selbstverständlich ein Bild mit Jean-Jaques in seinem Baby-blauen Citroën beigefügt.

Am Tag an dem Jean-Jaques kam.


Es gab so viel neben dem eigentlich Shirt zu entdecken - das war Paket-Öffnen der Extraklasse, mit so vielen zusätzlichen liebevollen Details. Mein Karl Lagerfeld kam in einem Karton, mit lauter französischen Stempeln und einem ganz tollen, persönlichen Brief. Das Papier war auf der Vorderseite auf alt getrimmt, ähnlich einer Schatzkarte und versehen mit handschriftlichen Grüßen und weiteren Stempeln aus Paris. Überall die kleinen Anker und selbst im Shirt war noch ein zauberhaftes Etikett mit "Ma belle, tu es trés jolie aujourd´hui" versteckt. Ich habe mich gefühlt, als hätte ich in einer kleinen versteckten Boutique am Montmarte bestellt. 




sponsored by je m´appelle
Ach übrigens: die etwas große Boyfriend-Jeans auf dem Bild oben, ist eine "echte" Boyfriend-Jeans. Ich habe sie kurzfristig meinem Freund aus dem Schrank geklaut., da ich auf meine keine Lust hatte. Mein Freund wundert sich bei solchen Aktionen nicht mal mehr. Ist das ein gutes Zeichen?

EN // Aimons Nous la vie! 
Currently I stop only at shirts with quotes, stupid motifs or just simple signs. And so, I found the label Je m´appelle. The online-shop isn´t very attractive, but there are great shirts and sweater to shop.
And then I discovered Karl. It was love at first sight. 

An unforgettable order. 
What should be unforgettable to an order? Following: from the order-click on, the story of Jean-Jaques began. I received an email, that Jean-Jacques already jumped into his Citroën and departs from Montmartre, to deliver the order quick as possible to me. There was so much to discover: so many lovely details. My Karl Lagerfeld came in a box, with lot of French stamps and a really great, personal letter with other stamps from Paris. And even in the shirt was a cute label with "Ma belle, tu es trés jolie aujourd'hui". I felt as if I had ordered in a small hidden boutique on Mont Marte.

Steht ihr auch so auf Shirts mit unnötigen Aussagen? :-) 


Freitag, 5. September 2014

★ [fashion] NYFW.

Spotlight on. Turn the music loud.
And let the show begin.

Seit gestern geht der Modezirkus in New York wieder los. Mir ist bewusst, dass das alles nichts anderes als Werbung ist. Viel Tam Tam und Glitzer, für den unzählige Menschen bereits seit Wochen Nachtschichten schieben. Und alles für genau diese halbe Stunde, in der die Modewelt nur auf die eine Kollektion blickt. Sie still einsaugt, beäugt und beurteilt, um anschließend den Daumen hoch oder runter zu halten. Es ist doch eigentlich nicht mehr, als ein lebendiges Schaufenster. 

Und dennoch könnte ich mir genau in diesem Moment nichts schöneres vorstellen, als genau jetzt zu überlegen, was ich heute zur New York Fashion Week anziehen würde. Ich würde mich mit Teenager-Vorfreude auf den Weg zur Show machen. Und mit leichter Gänsehaut die Show einsaugen: jeden einzelnen Moment, jede Person, jedes Teil; das präsentiert wird und die Musik, die alles andere übertönt.

Denn für mich ist es viel mehr, als das lebendige Schaufenster. 
Für dieses Tam Tam und Glitzer schlägt mein kleines Herz.


BCBGMAXAZRIA SS2015 - Photo via Mercedes Benz Fashion Week
BCBGMAXAZRIA SS2015 - Photo via Mercedes Benz Fashion Week
Nicholas SS2015 - Photo via Mercedes Benz Fashion Week

Nicholas SS2015 - Photo via Mercedes Benz Fashion Week

Nicholas SS2015 - Photo via Mercedes Benz Fashion Week

Nach den ersten Shows wird schnell deutlich: Der Frühling/Sommer 2015 wartet mit zarten Pastell-Erdtönen auf uns. Und sehr viel Weiß. Für mich ein Grund zur Freude, denn davon bekomme ich nie genug.

Für all die unter euch, denen es da genauso geht wie mir: putzt euch raus, stellt den Prosecco kalt und besorgt euch ein paar Häppchen. Denn die Nächte werden lang. Wir können das Modespektakel live von der Couch aus erleben - hier geht es zum Show-Schedule und hier zum Livestream. Denkt an die Zeitverschiebung von minus 6 Stunden. :)

Und zu der nächsten New York Fashion Week fliegen wir dann einfach gemeinsam mit unserem Privatjet. Also lasst uns anfangen zu sparen ;)

EN // New York Fashion Week.
Since yesterday, the fashion circus starts again in New York. So many people work so hard for many weeks and nights, just for this one show. But: isn´t it actually nothing more than a living showcase?

No. For me it is much more than just a living showcase.
For this fashion circus beats my little heart.


After the first shows it quickly becomes clear: Spring/summer 2015 are waiting with delicate, pastel earth tones. And a lot of white. For me a reason to be happy, because I never get enough of it.

Take your high heels on, get some prosecco, because: We can experience the fashion show live from the couch - click here for the show schedule and here for the livestream. 


Werdet ihr euch die Schauen online live ansehen?




Mittwoch, 3. September 2014

★ [lotm] winner august.

Ihr habt gevoted - der #lookofthemonth im August.

#lookofthemonth: PLATZ EINS.
Alexandra von Funky Jungle - zum Blog: hier.

Das Motto im August lautete: Zeig deinen liebsten Shopping-Look.



INTERVIEW MIT ALEXANDRA


Liebe Alex,
dein #lookofthemonth hat die meisten Likes eingesammelt. Das Thema lautete "Zeig deinen liebsten Shopping-Look" - aber mal Hand auf´s Herz: wie oft gehst du denn eigentlich shoppen?
Das kommt ganz darauf an welchen Monat wir haben. ;-) Und ob Online shoppen auch zählt. Also wenn ich z.B. in Deutschland bin, gehe ich sehr viel auf Flohmärkte. Da bin ich dann drei bis vier Mal die Woche "shoppen", weil in der Zeit auch noch Schlussverkauf ist. Allerdings gehe ich jetzt im September zum Beispiel gar nicht, da gleicht sich das wieder aus (noe, ich "muss" meine Herbstgarderobe nicht unbedingt erneuern, aufpeppen oder so; ist ausserdem noch nicht Herbst!). 

Also im Jahresdurchschnitt komme ich auf ein Mal im Monat inklusive Online-Einkäufen. Ich kaufe auch nicht wirklich viel auf einmal. Ein bis drei Teile maximal. Das was in der Fashionblogger Sprache als Haul bezeichnet wird, mache ich nur auf dem Flohmarkt. Da aber richtig! Ich haule allerdings sehr viel in die Umkleide wenn ich Hosen kaufen gehe ;-)


Und was hast du dir als letztes gekauft?
Denk denk denk... also ich war am Samstag vor unserer Rückreise noch einmal in der Stadt und da habe ich mir Mascara gekauft. Von Make up Factory. Eine Marke die ich gar nicht kannte. Bin gespannt.


Wir alle kennen sie: Fehlkäufe: welcher war dein schlimmster?
Mein schlimmster Fehlkauf? Ui, da musste ich jetzt auch nachdenken. So richtig teure Fehlkäufe sind mir keine eingefallen. Was dumm war, ich hatte mir mal einen Shrug/Bolero in einem saftigen Grasgrün gekauft und den nie angezogen weil der irgendwie in der Kabine total niedlich aussah, aber ich nie wirklich was gefunden habe, wo der auch drauf passte. Oder sich eine Gelegenheit ergab wo das Wetter genau richtig war, um ihn über ein Top anzuziehen. 

Der war mir im Nachhinein auch viel zu eng unter den Armen (das mag ich gar nicht, mega pet peeve). Ich habe den jetzt vor kurzem an meine Schwester, bzw. deren Freundin weitergegeben. Soweit so gut. Das Blöde? Das ich mir dann noch mal so was Ähnliches gekauft habe. Auch kein einziges Mal angehabt. Das war dann im gleichen Sack für die Schwester drin.


Wenn du jetzt gleich losziehen und dir – egal was es kostet – ein einziges Teilchen kaufen dürftest: was wäre das? 
Einen neuen Karate-gi. Einen der etwas höher preisigen. So einen Elite Gi. (Ist das jetzt eine komische Antwort für eine Fashionbloggerin?)


Du und dein Blog in drei Worten?Ach. Uhm. Hah. Das ist schwer. Jetzt weiß ich, warum ich nicht in der Werbung arbeite. Fashion, Life, Curiousities.


Ihr habt die letzten Looks und Themen verpasst? Dann schaut gern hier, wer alles mitgemacht hat:Mai: hierJuni: hier. Juli: hier. August: hier.

Vielen lieben Dank für eure tollen Outfits und eure Teilnahme am #lookofthemonth

Im September wird der #lookofthemonth pausieren. 
Da ganz tolle andere Aktionen auf euch warten.
Ich hoffe, ihr seid alle dabei - es gibt wahnsinnig Tolles zu gewinnen. :)



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...