Dienstag, 9. September 2014

★ [win] wtf?

WIN YOUR SHIRT.
Du wolltest schon immer ein Shirt, das einen besondern Moment in deinem Leben festhält? Du hast der Welt etwas mitzuteilen?

Das ich auf Shirts mit aussagekräftigen Statements stehe, wisst ihr schon. Aus diesem Anlass geht es heute direkt weiter mit genau diesen Shirts: Ich möchte euch Christina vorstellen. Christina studiert Modemanagement und hat im zarten Alter von 21 Jahren "what the fuck" gegründet. Mit ihrem Label bringt sie auf herrlich sarkastische Art, altbekannte Trennungs-Sprüche auf den Punkt. Handgemacht und nachhaltig.

Liebe Christina, wie kam es dazu, dass du dich für ein Modemanagement-Studium entschieden hast? Für mir war sehr früh klar, dass ich mein eigenes Baby gründen wollte. Daher war es mir wichtig, die Modebranche in allen Bereichen kennen zu lernen: von der Strategie, übers Design hin zu Marketing, Controlling und allem was dazu gehört. Ich wollte etwas Handfestes, um eine gute Basis für die Gründung meines eigenen Labels zu legen.

Stand für dich denn zu dem Zeitpunkt schon fest, was genau hinter deinem Label stecken sollte? Nein - ganz und gar nicht. 

Wann entstand dann genau die Idee zu what the fuck? Die wirkliche Idee entstand in einer uns allen sehr bekannten Situation: eine frisch verlassene, traurige Freundin steht Montagsmorgens bei der Arbeit vor mir. Wir verfluchten gemeinsam das Leben und vor allem die Männer. Als wir einige Stunden später ausreichend geschimpft hatten, fragte ich sie, mit welcher Begründung er die Beziehung denn überhaupt beendet hatte. 

Sie antwortete: "Es sprudelte einfach nicht!"

Daraufhin mussten wir beide laut lachen - denn ausgesprochen klang diese Begründung wirklich sehr bescheuert. Ich versprach ihr ein Shirt mit diesem Spruch zu bedrucken. Prompt war die Idee geboren. Denn uns fielen plötzlich so viele typische Sprüche ein, von denen wir alle mindestens schon einen gehört haben. 

Wie ging es dann weiter? Ich habe angefangen, einen Business-Plan zu schreiben - weil ich für mich sicher sein wollte, dass "what the fuck" funktionieren könnte. Statt eines Praktikums konnte ich meinen Dozenten davon überzeugen, die Gründung des Labels als praktisches Semester umzusetzen.Von da an ging es also ans Eingemachte: ich feilte an dem Businessplan, meldete ein Gewerbe an und kümmerte mich um Website und Kooperationen.

Und wie waren die Reaktionen auf deine Shirts? In meinem familiären Umfeld waren die Reaktionen anfangs sehr gemischt, von "Muss denn das sein?" (Mama) bis "Leg los!" (Papa). Andere sagten, ich sei zu jung. Wieder andere fanden es sofort toll, unterstützten mich und schnell waren die ersten Kooperationen, Artikel und Verkäufe gemacht.

Das erste verkaufte Shirt - wie war das für dich? Ganz ehrlich? Ich konnte es nicht fassen. Vor allem war das erste Bestellung von einer völlig fremden Person. Ich konnte nichts anderes denken außer "Wow - jemand fremdes läuft bald in MEINEM Shirt durch die Gegend". Und das es jemand war, der es nicht mir zuliebe gekauft hat, war für mich die ehrlichste Resonanz. 

Heute - ein Jahr später: wie geht es da parallel zum Studium voran? Welche Wünsche hast du für dein Label? Schwierig, denn es fehlt natürlich die Zeit sich voll und ganz auf das Label zu konzentrieren. Für "what the fuck" brennt mein Herz - das Label und ich entwickeln uns zusammen weiter. Ich freu mich einfach darauf, mich 100% für mein Baby einbringen zu können. 

Wie sieht dein Happy End für dich und dein Label aus? Wenn ich träumen darf, dann säh die Zukunft so aus: Ich habe eine riesige Altbau-Wohnung, die gleichzeitig auch Arbeitsstätte für mich und mein kleines Team ist. Wir haben eine Gemeinschaftsküche, viel Platz, um kreativ zu sein und entwickeln gemeinsam neue Ideen. Wie eine kleine Label-Familie.


Hier geht´s zur website.
Hier geht´s zur facebook-Seite.
Die aktuelle Kollektion für die Party-Reihe "Tieftauchen" findet ihr hier.



[WIN] JETZT SEID IHR GEFRAGT!

Welcher Spruch hat dich geprägt? Gibt es einen Spruch, der einen besonderen Moment in deinem Leben festhält? Oder einen der dich immer begleitet?

Der beste Spruch gewinnt ein handgemachtes "what the fuck" Shirt!
Und hat die Chance darauf, in die Kollektion aufgenommen zu werden.

Und so könnt ihr teilnehmen:
1. Setze deinen Spruch, die Geschichte dazu und 
deine E-Mail Adresse als Kommentar unter diesen Post.
2. Folgt freak in you via GFC, facebook oder Bloglovin.
3. Liked "what the fuck" hier.
4. Einsendeschluss ist der 30. 09. 2014 um 18 Uhr
5. Die Sprüche werden am 01.10.2014 hier zum Voting veröffentlicht.
6. Ab jetzt heisst es "Voten! Voten! Voten!"
7. Das Voting endet am 07.10. 2014 um 18 Uhr.

Und tadaaa: dann geht der Gewinner-Spruch in die Mode-Geschichte ein. ;-)
Ich bin sehr gespannt und wünsche euch viel Erfolg!


Kommentare:

  1. Mein Spruch der mich seit meinem 14 Lebensjahr gesprägt hat ist "Ich denk an dich"
    Simple, einfach und prägnant. Geschichte dazu: mein Ex Freund hat mir eine Kette mit einer wo dieser Spruch eingraviert wurden ist geschenkt, nach 2 Jahren starb er an einem Autounfall. Seitdem ist dieser Anhänger immer in meiner Nähe!

    Deswegen sind diese 4 Worte so bedeutend für mich :)

    Vanessa <3

    http://vanessamay-photoart.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vanessa, merci für diese Geschichte und das du diese besonderen Worte mit uns teilst. Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich habe eine ähnliche Geschichte. Das ist der Grund warum mein Blog heißt wie er heißt. Und solche Dinge helfen einem doch irgendwie, oder?

      xxx,
      vreeni

      Löschen
    2. Eine wirklich bewegende Geschichte und sehr nachvollziehbar :(

      Löschen
  2. Das ist ja mal toll :).Da mache ich gleich mal mit. Ich habe so in meiner Erinnerung gekramt und musste teilweise los lachen. Ich glaube aber dass dieser Spruch der HAMMER war -also damals :D.
    " Ich glaube du bist zu intelligent für mich". So hat mit mir ein Typ Schluss gemacht, als ich ihm erklärt hatte dass Wale Säugetiere sind und keine Fische ;). Da hat er was fürs Leben gelernt und ich auch *lach*.

    LG Katharina von KATCHERRY

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha - wie kannst du auch so was Schlaues sagen, Kathi?

      Löschen
  3. gefällt mir richtig gut! Die Geschichte dazu ist so toll! Wahnsinn(:

    AntwortenLöschen
  4. Interessantes Interview! Die Idee mit den Spruchshirts finde ich wirklich gut, auch wenn ich persönlich jetzt keinen Spruch auf Lager habe, der mich geprägt hat oder mich noch immer begleitet. Deswegen nehme ich natürlich auch am Voting nicht teil ;-)
    LG
    Salvia von Liebstöckelschuh

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schönes Interview. Das versuche ich doch gerne mein Glück. Ich habe mal einen Typen mit "Du bist viel zu nett." abserviert. Eine große Bedeutung hat für mich "Bleib stark." - nur kann ich leider die Begründung nicht verraten.

    Liebe Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu nett? Was wollte er? Doch lieber eine Zicke? Soll die doch mal einer verstehen...

      Löschen
  6. Tolles Interview, leider kann ich nicht mit diesen wirklich genialen Sprüchen mithalten :)
    Liebe Grüße, Mona von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
  7. Muss das denn sein :-D Großartig! Sagt meine Mutti auch echt gern wenns um den Blog geht :-D
    Ne ich find die Idee cool! Das linke Shirt ist genial! Zum Weggehn einfach großartig.
    Süße Geschichte zur Entstehung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willst du uns nicht deinen Spruch verraten? Vielleicht kommt er auch auf ein Shirt und du gehst direkt mit ihm weg?

      Löschen
  8. Sehr schönes Interview. Interessant mal von so jungen Leuten zu hören, die sich selbstständig machen. :) Mir fällt leider gerade nur leider kein guter Spruch ein...

    Liebe Grüße,

    Hanna

    AntwortenLöschen
  9. Hey ;) Das ist ja mal eine coole Idee. Ich habe mir die Seite gleich angeschaut und bin echt begeistert von der ganzen Ironie die da auch dahinter steckt ,)
    Lg Hemrine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hermine, du hast doch sicher einen Spruch auf Lager, oder?

      Löschen
  10. Ironie ist doch sowieso die schönste Art von Humor :)
    Und Christina scheint nicht nur einen guten Humor zu haben, sondern auch noch echt nett zu sein. Da unterstützt man doch gerne andere! Voll schön :)
    Liebst, Lotte

    AntwortenLöschen
  11. Hi! Echt schöner Blog! Ich hab dich für den LIEBSTER Award nominiert und würd mich echt freuen, wenn du die Aktion mitmachen würdest. Mehr Infos gibts auf www.thefashionplaybook.de/blog

    AntwortenLöschen
  12. Echt coole Shirts! ich muss mir den Shop mal genauer ansehen :)
    Und das Interview ist echt interessant. Klingt nach einer echt lieben Person!
    Find es klasse, immer wieder neue Labels zu entdecken ;)
    Liebst, Sarah von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
  13. Ach wie cool und die T-Shirts sehen mal mega nice aus. :-)
    Ein Spruch fällt mir da leider nicht ein... :-D

    Alles Liebe,

    Clara

    AntwortenLöschen
  14. Was für coole Shirts. Leider fällt mir gerade kein cooler Spruch ein.

    AntwortenLöschen
  15. Ein Spruch, der unseren BWL Master in Aachen geprägt hat: "Gönn dir."
    Steht für das Bologna gestresste Studieren und der Sehnsucht nach Auszeit, Erholung und Konsum.
    Und zwar ziemlich genau mit zwei Wörtern nach KISS... Keep It Simple and Smart!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gönn dir - find ich cool. Und sagt alles ;-)

      Löschen
  16. "Is' mir egal, ich lass das jetzt so!"
    Den Spruch hab ich mir mal auf ein Shirt geschrieben, das ich zerschnippelt und wieder zusammengeknotet hab (Sieht echt cool aus!^^).
    Aber da der ja bereits auf einem Shirt ist, muss ich jetzt einen anderen nehmen... Hmmm...
    "Jajaa dat". Das wird in der Vulkaneifel irgendwie als Universal-Antwort für alles benutzt. Heißt von Zustimmung bis zum "Du mich auch" so ziemlich alles. Bis ich da damals durchgeblickt hab... :D

    Liebe Grüße,
    Filiz von A Little Fashion

    p.s.: coole Aktion :)

    AntwortenLöschen
  17. Das ist ja cool :o
    was ich mir früher oft anhören konnte war "Du bist halt eher so der Kumpel-Typ." -.- Nur weil ich gerne Sneaker und Cap getragen habe und Skateboard fahren konnte. :D war wohl nicht girly genug, aber wenn die Jungs früher nur Püppchen haben wollten dann haben die pech. :D
    -> ouh-amy@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  18. Bevor du fragst!
    NEIN!

    oder iwie so... muss nochmal nachschauen hab den iwo aufgeschrieben...;)

    misspiggys.life@gmail.com

    AntwortenLöschen
  19. am liebsten mag ich aber ein Zitat aus jan weilers berichte aus dem christstollen (!!!!! so gut bin riesen fan!!!!)!

    das ist guuuut.... wikingerbluuuut.

    misspiggys.life@gmail.com

    AntwortenLöschen
  20. wahrscheinlich kommen die kommentare von mir jetzt in einer unterschiedlichen reihenfolge da ich einfach mal drauf losgetippt habe....

    die idee finde ich genial da es wirklich schön umgesetzt ist!

    ich und meine freundinnen sind echt so eine richtig gute clique und sind uns un serer tollen freundschaft auch bewusst! deswegen nennen wir uns hühner! ich glaube das kommt davon dass wi als 5. klässler mal sooo coool sein wollten und uns in die hinterste reihe im bus gesetzt haben und dann nen typ kam und gesagt hat: wie die wilden hühner! damals fanden wir das nat. nicht so lustig und haben die geschichte untern tisch fallen lassen... heute finden wir es lustig und sind die hühner! ein Achtung - freilaufendes Huhn! t shirt fände ich daher sehr cool...;) glg

    misspiggys.life@gmail.com

    AntwortenLöschen
  21. Coole Idee! Mein Lieblings - Spruch ist ganz klar *Du bist zu gut für mich* ... gern mal genommen von irgendwelchen bad guy -Typen, die beim Schlussmachen nochmal ihre weiche Seite betonen wollen ... beste Antwort: Du hast Recht! Zum Glück alles schon ganz schön lange her ...
    herzlichst soulsister

    AntwortenLöschen
  22. funktioniert das voting denn? bis jetzt hab ich das nämlich nicht gesehen!;) glg

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da bist.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...